ITALERI Admiral Graf Spee 
Nr 502   1:720

Die Admiral Graf Spee und ihre Schwesterschiffe Admiral Scheer und Deutschland/Lützow (ab 1940), wurden von den Engländern spöttisch Pocket-Battleship also Westentaschenschlachtschiff genannt.

Mit Beginn des 2.Weltkrieges wurden die Panzerschiffe im Nord und Südatlantik sowie im Indischen Ozean zum Handelskrieg bzw. Kreuzerkrieg verwendet und konnten während dieser Einsätze die Royal Navy das Fürchten lehren.

 

Am 13.12.1939 gelang es der Royal Navy die Graf Spee vor der Mündung des Rio de la Plata Argentinien/Uruguay in ein Gefecht zu verwickeln. Im Laufe dieses Gefechtes erhielt die Graf Spee etliche Treffer und zog sich in den Hafen von Montevideo/ Uruguay zurück. Um einer drohenden Internierung zu entgehen und um seine Besatzung zu retten, entschloss sich Kapitän zur See Hans Langsdorff das Schiff am 17.12.1939 in der Hafen Einfahrt Selbst zu Versenken.

 

Der Bausatz ist ein alter Bekannter in einer Neuen Schachtel. Das Modell kann als Vollrumpf oder Wasserlinienmodell gebaut werden. Der Bausatz ist trotz seines Alters sehr gut und Fein detailliert. Schade ist allerdings das keine Decals für das Bordflugzeug und für die Schiffswappen vorhanden sind. Des Weiteren  ist auf der Schachtel-Rückseite der Tarnanstrich sowie er 1939 auf der Graf Spee war sehr gut dargestellt aber leider ist im Bausatz das falsche Bordflugzeug. Im Bausatz befindet sich eine Heinkel He 60 und ab 1939 wurden aber auf den Panzerschiffen bereits die Arado Ar 196 verwendet. Der Bauplan ist sehr Übersichtlich und das Modell eignet sich auch sehr gut für Einsteiger in den Schiffsmodellbau. Das Preis/Leistungsverhältnis ist mit ca. 11 Euro absolut ok.

PS : Man kann aus der Admiral Graf Spee ohne großen Aufwand auch das Panzerschiff Admiral Scheer bauen.

Wir danken der Firma Italeri für das Besprechungsmuster.

Martin Hörbinger